Kompost für die Gewächshausheizung

Um jetzt im Frühjahr das Gewächshaus zu beheizen, kann man in einer Ecke oder besser in der Mitte einen frischen Kompost mit Unkräutern, altem Gras und rohen pflanzlichen Küchenabfällen anlegen. Die Rottewärme hilft dann vor allem an trüben Tagen und Nachts eine gewisse Temperatur aufrecht zu erhalten. Besonders gut klappt dies bei Frühbeetkästen, da sie sehr klein sind und nicht so viel Luft erwärmt werden muss.

 

Rhabarber/Spargel vortreiben

Wer die Rhabarbersaison strecken will, kann einen Teil der Pflanzen mit durchsichtiger Folie abdecken, so dass ein Mini-Gewächshaus entsteht, dessen Wärme den Rhabarberwuchs beschleunigt. Dafür einige Zweige in den Boden stecken, die Folie darüber spannen und an den Seiten befestigen. Die Folie sollte nicht direkt auf den Trieben aufliegen. Man kann auch einen Frühbeetkasten oder ähnliches darüber stellen.
Gleiches kann man machen um Spargel vorzutreiben. Bei Bleichspargel empfiehlt sich aber nach dem Anhäufeln schwarze Folie zu nehmen, damit die Spargelstangen kein Licht erhalten, da sie sonst ausfärben.

 

Verblühte Heide zurück schneiden

Um sie gut in den Frühling kommen zu lassen und den Austrieb nochmal anzuregen. Und damit die Form gleichmäßig bleibt.

Befestigungen von Obstbäumen und -sträuchern prüfen

Diese müssen, wenn sie morsch sind und der Baum/Strauch nicht von allein genug Standfestigkeit hat, ausgetauscht werden. Aber es ist vor allem zu kontrollieren, ob die Befestigungsschnüre noch locker genug sind und nicht in die Rinde einwachsen. Sollte das der Fall sein, diese unbedingt aufschneiden, entfernen und ersetzen, denn sie behindern den Saftfluss und schwächen den Baum. Gleiches gilt für andere Schlingen um den Baumstamm, z.B. von Vogelhäuschen oder Befestigungen.